11 Okt 2019 | von Julia Hennecke | 0 Kommentare

Google Design Sprint

Die Digitalisierung stellt viele Unternehmen vor die Herausforderung flexibel auf Veränderungen am Markt zu reagieren und mit neuen Technologien und Trends Schritt zu halten. Um neue Ideen für das eigene Unternehmen zu entwickeln, führen diese meist das klassische Brainstorming durch.
Die Idee zu den Design-Sprints entstand durch die Erkenntnis, dass aus dem Brainstorming zwar oft viele gute Ideen entstehen, aber die Umsetzung dieser meist an 2 entscheidenden Faktoren scheitert: Bei der Entscheidung über „gute“ und „schlechte“ Ideen werden viele Kompromisse eingegangen, sodass vor allem „ungewöhnliche“ und innovative Ideen es nicht in das finale Konzept schaffen. Zum anderen fehlen meist feste Deadlines zur Umsetzung, sodass sie Dinge vor sich hergeschoben werden.
Der Google Design Sprint bietet die Möglichkeit lange Research-Phasen, Marktanalysen und Machbarkeitsstudien abzukürzen (und die Zeit und das Geld dafür zu sparen) und in kurzer Zeit eine belastbare Go- oder No-Go-Entscheidung zu einem Produkt zutreffen. In einer Woche eine Idee entwickeln, einen Prototypen bauen, Feedback von echten Usern erhalten und eine belastbare Aussage erhalten, ob ein Produkt/Service Potenzial hat.

read more

15 Mrz 2019 | von Antje Duffert | 0 Kommentare

Change Management

Diese Blogserie befasst sich mit der Umgestaltung und Neuausrichtung des Lernens und der persönlichen Weiterentwicklung im Unternehmenskontext. Dafür verknüpfe ich die Aspekte der menschlichen Gesundheit, des Lernerzentrismus und der kontinuierlichen Weiterentwicklung zu einem ganzheitlichen Lernansatz – genannt Holistic Learning Approach (HLA). Mit diesem Ansatz möchte ich dazu ermuntern und auffordern, den Menschen und sein Lernen als gesamte Einheit zu betrachten. Im Teil 1 dieser Blogserie habe ich meine Motivation zu diesem Thema erläutert, sowie meine bisherige (Lern-)Reise vorgestellt. In diesem Teil stelle ich Dir den HLA näher vor sowie woraus er sich im Detail zusammensetzt.

read more

21 Dez 2018 | von Tobias Stein | 0 Kommentare

Kurz und knapp: fme ermöglicht es – über die > fme Academy hinaus –  spannende Weiterbildungsformate unkompliziert in den Arbeitsalltag zu integrieren. In diesem Blogpost erfahrt ihr, welche Erfahrungen ich mit dem > Udacity – Data Analyst  NanoDegree gemacht habe und wie sich umfangreiche Weiterbildungen in den Arbeitsalltag bei fme integrieren lassen.

Aber jetzt mal konkreter:

…mein Name ist Tobias Stein und ich arbeite seit gut 2 Jahren bei der fme AG als Assistent des Vorstands. Eine meiner Aufgaben ist die Aufbereitung und Analyse der fme Unternehmenskennzahlen und deren Visualisierung für das Management.
read more

12 Sep 2018 | von Antje Dwehus | 0 Kommentare

Englisch

There is Cake in the casino - Englisch als Firmensprache

Englisch ist die offizielle Firmensprache der fme AG. Das ist ein großer Vorteil für ein international operierendes Unternehmen, allerdings stelle ich häufig eine leichte Skepsis fest, wenn ich Leuten davon erzähle.

Die Reaktionen von Freunden und Familie reichen von „cool“ bis „ziemlich beeindruckend“ und sie fragen sich, wie das funktionieren kann.
Außerdem habe ich manchmal den Eindruck, dass sich Studenten, welche ich, zum Beispiel bei Recruiting-Events kennenlerne, und andere geschäftliche Kontakte, wie potentielle Freelancer, fragen, ob ihr Englisch gut genug sei und ob sie den Erwartungen entsprechen würden.

Ich möchte Euch daher einen kleinen Einblick in unsere Bürokultur geben und Euch aufzeigen, wie sich Englisch als Unternehmenssprache auf unsere tägliche Arbeit auswirkt. read more

12 Jan 2018 | von Birte Ohrt | 0 Kommentare

E-Learnings! Jetzt nimmt uns die Digitalisierung auch noch die Schulungen weg! In der guten, alten Zeit hat man noch ordentlich einen Termin gesucht, einen Raum gebucht und das ganze Team zusammengeholt. Das war zwar ziemlich kompliziert und die gesamte Arbeit blieb liegen, aber man war zusammen. Und es gab Kekse.

Jetzt sollen Schulungen auf einmal online, unabhängig von Ort und Zeit durchgeführt werden? Damit jedem ein Lernen »in seinem eigenen Tempo« ermöglicht werden kann!? Immer diese ganze angebliche Individualität der Mitarbeiter, unterschiedliche Bedürfnisse und verschiedene Lerntypen!? Dieselben, altbewährten Methoden und Inhalte! Für alle! Das haben wir doch immer schon so gemacht!

read more

23 Mrz 2017 | von Ria Gebert | 0 Kommentare

(English version below)

Hmhhhmm, das letzte Mal gelernt?! Vielleicht zur Führerscheinprüfung? Oder war es doch die ITIL Prüfung vor 4 Jahren? Oder die Scrum-Master-Prüfung?

Dabei lernen wir jeden Tag – gerade in Zeiten der Digitalisierung, wo dynamische Veränderungen im beruflichen Umfeld an der Tagesordnung sind und regelmäßige Software-Updates sowie neue Regelungen und Prozesse unsere Arbeitsabläufe wiederkehrend verändern. Diese Umstände machen es erforderlich, moderne Lernformen zu kombinieren und in den Arbeitsalltag zu integrieren – eine Idee davon, wie dies aussehen kann, gibt das 70:20:10-Modell.
read more