There is cake in the Casino – Englisch als Firmensprache
Sep 12, 2018 | by Antje Dwehus | 0 Comments

Englisch

There is Cake in the casino - Englisch als Firmensprache

Englisch ist die offizielle Firmensprache der fme AG. Das ist ein großer Vorteil für ein international operierendes Unternehmen, allerdings stelle ich häufig eine leichte Skepsis fest, wenn ich Leuten davon erzähle.

Die Reaktionen von Freunden und Familie reichen von „cool“ bis „ziemlich beeindruckend“ und sie fragen sich, wie das funktionieren kann.
Außerdem habe ich manchmal den Eindruck, dass sich Studenten, welche ich, zum Beispiel bei Recruiting-Events kennenlerne, und andere geschäftliche Kontakte, wie potentielle Freelancer, fragen, ob ihr Englisch gut genug sei und ob sie den Erwartungen entsprechen würden.

Ich möchte Euch daher einen kleinen Einblick in unsere Bürokultur geben und Euch aufzeigen, wie sich Englisch als Unternehmenssprache auf unsere tägliche Arbeit auswirkt.

Englisch bringt uns zusammen
Wenn Du morgens in unserem Büro in Braunschweig ankommst, wirst Du wahrscheinlich kein einziges englisches Wort hören, außer unser Englischlehrer Fred hält gerade ein Schwätzchen am Empfang.

Normalerweise werden an unseren deutschen Standorten alle unsere Gespräche auf Deutsch geführt. Andererseits haben wir es uns zur Gewohnheit gemacht, in den meisten Situationen schriftliches Englisch zu verwenden. In unserem internen Kommunikations- und Kooperationssystem „Pulse“, welches übrigens auf >Jive basiert und in unserem >Blog findest du Beiträge, wie diese:

There is cake in the Casino - Englisch als Firmensprache

Dies hat den Vorteil, dass sich niemand ausgeschlossen fühlt, denn die fme AG hat internationale Projektteams, sowie Tochterunternehmen in Rumänien und den USA und nicht jeder versteht Deutsch.

Englisch bildet unsere Arbeitsumgebung
Normalerweise erstellen wir alle unsere Folien für Präsentationen in englischer Sprache. Außerdem werden Meetings in englischer Sprache abgehalten, sobald mindestens ein nicht deutschsprachiger Teilnehmer anwesend ist.

Internationale Kunden verlangen natürlich auch eine englische Projektkommunikation. Das können E-Mails, Telefonkonferenzen, Meetings, die Beantwortung von Supportanfragen, aber auch das Lesen und Schreiben von Projektdokumenten wie Verträgen, Angeboten, Konzepten und Benutzerhandbüchern sein. Bei der Programmierung schreiben wir alle unsere Kommentare und Dokumentationen in Englisch. Wir verwenden z.B. englische Klassen- und Variablennamen; aber sind wir ehrlich, es würde sich heutzutage total seltsam anfühlen, deutsche Begriffe zu verwenden. Darüber hinaus verfügen unsere internen Softwaresysteme mittlerweile nicht mehr über eine übersetzte Benutzeroberfläche.

Zudem nehmen wir häufig an internationalen Roadshows und Messen teil, in diesem Fall müssen wir in der Lage sein, englische Sessions, wie Keynotes, Breakout Sessions, Trainings, Developer Labs, Diskussionen und Workshops einwandfrei zu verfolgen und zu verstehen. Vielleicht wirst Du selbst sogar eines Tages dafür verantwortlich sein, eine Session zu organisieren.

Unsere berühmten fme-Events, wo die gesamte fme-Familie aus aller Welt zusammen feiert, dürfen natürlich auch nicht vergessen werden. Dort wird sich hauptsächlich auf Englisch unterhalten.

There is cake in the Casino - Englisch als Firmensprache

Deine Einstellung ist der Schlüssel
Ja, es kann eine Weile dauern, bis Du ein Niveau erreicht hast, indem Du Dich auf Englisch wohl und sicher fühlst, aber bei der fme erwartet niemand, dass Du vom ersten Tag an perfekt Englisch kannst. Wir unterstützen uns gegenseitig und lernen gemeinsam.

Dafür bietet die fme kostenlosen Englischunterricht für alle Mitarbeiter, vom Auszubildenden bis zum Management, an.
Meiner Überzeugung nach, zählt nur Deine Einstellung. Solange Du mitmachst und Dich anstrengst, wirst Du eine ständige Verbesserung Deiner Kenntnisse bemerken. Mach weiter, lies, hör zu und versuch, Dich auszudrücken. Je mehr Du von der englischen Sprache umgeben bist, desto mehr werden Deine eigenen Fähigkeiten zunehmen.

Mein Englisch ist auch nicht perfekt, aber ich habe viel Freude daran und sehe die großen beruflichen und persönlichen Vorteile, wenn ich mit Menschen auf der ganzen Welt kommunizieren kann.

Also lass Dich vom Englisch nicht entmutigen, wenn Du Dich erst einmal daran gewöhnt hast, ist es wirklich keine große Sache. Es gibt immer Unterstützung bei der fme. Du musst keine Angst vor Fehlern haben und am Ende ist es eine große Chance und oft auch eine Quelle für ziemlich viel Spaß.