Int. Elektronikkonzern – EMC D2 in der Vertragsverwaltung

Herausforderung

Bereits seit mehreren Jahren verwaltet ein großer deutscher Elektronikkonzern seine hochsensiblen Vertragsdokumente mit der Dokumentenmanagementlösung Documentum des Herstellers EMC². Das alte System wurde jedoch den Anforderungen der Mitarbeiter im Laufe der Zeit nicht mehr gerecht. Die fme AG entwickelte nun eine Vertragsmanagementlösung auf Basis des aktuellen EMC-Clients OpenText Documentum D2. Damit wurde eine seit vielen Jahren bestehende Anwendung basierend auf dem EMC Webtop erfolgreich abgelöst. Ein vorgelagerter Proof of Concept (PoC) stellte sicher, dass auch durch den konfigurativen Ansatz des D2-Clients die Anforderungen der Fachbereiche erfüllt werden und somit eine Investitionssicherheit für das Unternehmen gegeben ist. Die Ergebnisse des PoC’s dienten als maßgebliche Entscheidungsgrundlage des Kunden für die Einführung von Documentum D2 mit Hilfe der fme AG. Neben der Überführung der Anwendung auf eine neue Client-Technologie wurden ebenfalls die bestehenden Daten durch den Einsatz des migration-centers der fme bereinigt und migriert.

Kunde

Elektronikkonzern

Partner:

Technologien:

»Wir sind sehr zufrieden mit der Lösung und haben noch weitere Anforderungen, die wir in zukünftigen Release Packages gern in die DMS Lösung integrieren wollen. Wir wollen diese mit unserem Partner fme implementieren.«

Projekt Manager

Fallstudie | Int. Elektronikkonzern – EMC D2 in der Vertragsverwaltung

Haben Sie Fragen zu unserem Leistungsangebot oder wünschen Sie weitere Informationen? Setzen Sie sich gerne mit mir in Verbindung um zu erfahren, wie wir Sie unterstützen können.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Markus Oponczewski
Business Unit Director