Microsoft 365 – Power-Plattform oder Graph API?

von Stefan Esch |
Mai 9, 2022 |
Business Consulting | Collaboration & Modern Workplace | Collaboration & Modern Workplace (M365)

Herzlich willkommen zu einem kleinen technischen Exkurs – oder um unserer Reiseterminologie der vorangegangenen Blogbeiträge treu zu bleiben: zu einem kleinen Abstecher entlang der Route zu unserem Ziel Microsoft 365. Power-Plattform oder Graph API: Genau darauf lässt sich im Wesentlichen die Frage reduzieren, die uns technisch in unserem internen Microsoft 365 Einführungsprojekt, aber immer auch wieder in Kundenprojekten, beschäftigt hat.

Konkret ging es bei unserer internen Systemeinführung um die Anbindung bzw. Integration zweier externer Systeme in die Microsoft Office365 Welt.

Eine Aktivität in unserem Stundenerfassungssystem, sollte voll automatisiert ein Team in Microsoft Teams erstellen; inklusive automatischer Berechtigungsvergabe, Benennung und Erzeugung von Unterstrukturen wie z.B. Kanälen. Zu diesem Zweck mussten für die Anlage der Strukturen weitere Daten vom Benutzer abgefragt werden, d.h. neben der Ansteuerung von Teams brauchten wir auch eine grafische Benutzeroberfläche (GUI).

Natürlich gab es neben den Fragestellungen, die sich um die organisatorischen und fachlichen Dinge drehten, auch noch die Frage „Wie setze ich das technisch um, so dass dabei das Beste herauskommt?“. Hier hatten wir glücklicherweise zwei Optionen, zwischen denen wir wählen konnten.

Die Qual der Wahl

Auf der einen Seite gibt es für diesen Anwendungsfall die Graph API von Microsoft, eine technische Schnittstelle über die so gut wie alles läuft. Alle Anwendungen, die mit SharePoint Online oder besser gesagt mit Microsoft 365 arbeiten, nutzen diese Schnittstelle. Insgesamt ist sie sehr leistungsfähig und bietet ungeahnte und flexible Möglichkeiten mit Microsoft 365 zu arbeiten. Allerdings braucht es dazu auch ein gutes Maß an technischem Verständnis. D.h. einfach mal so geht da nix… Mann / Frau muss sich schon ein wenig tiefer technisch damit beschäftigen; aus meiner Sicht erfordert dies durchaus einen programmiertechnischen Background. Darüber hinaus ist die Graph API ja auch nur die reine Schnittstelle zur Ansteuerung von Teams. Die GUI für die benötigte Benutzerinteraktion hätte zusätzlich noch in den zwei Quellsystemen implementiert werden müssen.

Auf der anderen Seite gibt es in der IT eine Tendenz zu Low-Code Ansätzen, die von Microsoft im Rahmen ihrer Microsoft 365 Power-Plattform-Lösungen aufgegriffen wurde. Low-Code bedeutet eben nicht einfach „Hardcore-Coding“ mit unendlich viel Programmier-Fachwissen. Bei diesem Ansatz werden die Lösungen durch das geschickte „Verbinden“ vorgefertigter Module bzw. Funktionen im Browser zusammen „geklickt“. Auch GUIs für die Benutzerinteraktion können hier zusammengestellt werden. Hört sich auf den ersten Blick ganz einfach an, erfordert aber dennoch ein gewisses Maß an technischem Verständnis. Nur eben nicht so tiefgreifend wie bei der oben erwähnten Graph API.

Wir haben uns beide Lösungen intensiv angeschaut und jeweils einen (eigenständig lauffähigen) Prototypen gebaut, der die für unser Projekt benötigten Grundfunktionen umsetzt. Nachdem alle wichtigen Informationen über die Vor- und Nachteile der beiden Ansätze zusammengestellt waren, wurden diese aufbereitet und zusammen mit einer Empfehlung dem Management-Team vorgestellt.

…and the winner is: Microsoft Power-Plattform

Nach eingehender Beratung fiel die Entscheidung zugunsten einer Lösung und Umsetzung mit der Microsoft Power-Plattform. Ausschlaggebend für die Entscheidung war im Wesentlichen, dass der benötigte Funktionsumfang sehr gut mit Microsoft Power-Plattform abgebildet werden konnte. Damit ließen sich auch die Anpassungen der beiden externen Systeme, über die die Funktionalität genutzt werden soll, minimieren. Der gesamte Entwicklungsaufwand für die Lösung war somit deutlich geringer.

Natürlich ist die Entscheidung für eine Technologie immer auf den Einzelfall bezogen. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass eine passende Lösung in jedem Fall immer unter Verwendung der Graph API oder der Microsoft Power Apps gefunden werden kann. Bei Ihren individuellen Herausforderungen unterstützen wir Sie jederzeit gerne.

Begleiten Sie unsere Microsoft 365 Reise – Folgen Sie uns auf unseren Social Media Accounts um die weiteren Microsoft 365 Reiseberichte nicht zu verpassen.

linkedin     xing     facebook     twitter

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schreiben Sie uns doch einfach.
JETZT KONTAKT AUFNEHMEN
×

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert