Adient Components – Globales Maschinenmonitoring mit Qlik Sense reduziert Ausfallzeiten

Herausforderung

Die Adient Business Group Seat Structures & Mechanisms hat sich als Ziel gesetzt, alle rund 1.400 Maschinen in ihren weltweit mehr als 20 Werken zentral zu analysieren und anhand von einheitlichen Kennzahlen eine internationale Vergleichbarkeit zu schaffen. Zur Steuerung der Qualitätssicherungsmaßnahmen möchte Adient Pareto Analysen nutzen, die Problem- und Fehlerschwerpunkte erkennen und Ausfallzeiten ökonomisch sinnvoll reduzieren.

Die bestehende QlikView Installation hat zunehmend Schwierigkeiten, die Datenmengen in einer App zu bewältigen und performante Analysen zu bieten. Neben einer aggregierten Betrachtung sollen zukünftig auch detailreiche Analysen zu den einzelnen Maschinen und Produktionsschichten für die Werksleitung ermöglicht werden.

Kunde

Adient Components

Partner:

Technologie / Service:

»Unsere 1.400 Maschinen generieren in mehr als 20 Seat Structures & Mechanisms Werken weltweit erhebliche Datenmengen. Der fme AG ist es als Qlik Implementierungspartner gelungen, alle Maschinen in ein einheitliches Dashboard zu integrieren, das den Anwendern eine komfortable Analyse aller Daten ermöglicht. So sind wir in der Lage, die Ausfallzeiten der Maschinen zu reduzieren und den Werksleitern einen detaillierten Einblick in das Monitoring zu ermöglichen.«
Rainer Heymann

Senior Manager IT | Manufacturing and Quality Systems, Adient Components

Fallstudie | Adient Components – Globales Maschinenmonitoring mit Qlik Sense reduziert Ausfallzeiten

Haben Sie Fragen zu unserem Leistungsangebot oder wünschen Sie weitere Informationen? Setzen Sie sich gerne mit mir in Verbindung um zu erfahren, wie wir Sie unterstützen können.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Tobias Stein
Managing Consultant